Viel investierte Zeit, Gedanken und Stress sind in den Aufbau des Online Shops geflossen. Nun kann es endlich losgehen und die ersten Besucher klicken sich durch. Da kann man auch mal stolz sein! Doch das Sprichwort “Ohne Fleiß kein Preis”, gilt nicht nur für den Aufbau des Onlineshops, sondern auch für das Erlangen von Reichweite und die Kundengewinnung.

Denn der Onlineshop allein bringt kein Geld, es muss auch Umsatz gemacht werden. Doch wie macht man auf sich aufmerksam und wie animiert man Besucher überhaupt zu treuen Kunden zu werden? In diesem Artikel geben wir Tipps, wie Sie Besucher an Ihren Onlineshop binden und sich gleichzeitig von Platzhirschen wie Amazon abheben.

 

1. 66% der potenziellen Kunden nutzen Suchmaschinen (SEO Optimierung)

Die meisten Internetnutzer beginnen ihre Suche nach Online Shops nach wie vor mit einer Suchmaschine wie Google, Yahoo oder Bing. Für den Onlineshop Betreiber bedeutet das im Umkehrschluss dafür zu sorgen, möglichst weit oben im Suchergebnis angezeigt zu werden. Je einfacher die Leute den Shop finden, desto öfter wird er besucht. Das erreicht man durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) und bezahlte Anzeigen in Suchmaschinen (SEA). 

 

2. Content Marketing

Guter Content, der einen Mehrwert bietet, ist einer der wichtigsten Bestandteile der Marketing-Strategien, da dieser viele Vorteile mit sich bringt. Effizienter Content verbessert die Auffindbarkeit des Shops in Suchmaschinen und trägt somit zur SEO Optimierung bei. Gleichzeitig zeigt man den Kunden sein Wissen und kann beispielsweise durch Produkttests und gewissenhafte Kundenberatung in Form eines Blogs, Magazins oder Ratgebers Vertrauen aufbauen und die Kundenbindung erhöhen. Setzen Sie sich durch guten Content von Ihren Mitstreitern ab und vermitteln Sie Autorität in ihrem Themenbereich.

 

3. Verhalten der Besucher messen

Das Verhalten der Besucher im Auge zu behalten kann Gold wert sein! Welche Angebote kommen besonders gut an und womit wirken Kunden unzufrieden? Der Kunde ist König! Wenn Sie den Online Shop nach dem Verhalten der Kunden optimieren, wird das auch die Zufriedenheit und Verkaufszahlen erhöhen! Darunter gehören Messwerte wie Absprungrate, Interaktionen, Lesedauer, etc. Diese Werte lassen sich spielend leicht mit Angeboten wie Google Analytics messen.

 

4. Social Media

Ergänzend zum spannenden Content, helfen Präsenzen auf Social Media eine Fanbase aufzubauen. Profile auf Facebook, Instagram und Co.sorgen  dafür, dass der Blog von noch mehr Leuten gelesen wird und die geposteten Inhalte noch mehr Aufmerksamkeit auf Ihren Online Shop ziehen. Auch für das Vermitteln von Seriosität sind die sozialen Netzwerke wichtig. Ein Online Shop ohne Profil auf Facebook oder Instagram wirkt unprofessionell und zwielichtig. Außerdem stoßen potenzielle Interessenten durch Likes oder das Teilen anderer Nutzer auf Ihr Profil, ohne gezielt danach suchen zu müssen. Dadurch wird die Reichweite extrem erhöht. Facebook, Instagram, Pinterest, YouTube und Twitter sind hierbei die am meisten genutzten Kanäle.

 

5. Einzigartigkeit 

Einzigartigkeit sollte in jeglichen Handhabungen berücksichtigt werden. Die Besucher müssen sich an das eigene Angebot erinnern, man muss auffallen und sich hervorheben. Ganze 63 % der Nutzer eines zufriedenstellenden Online Shops rufen diesen direkt auf, wenn Sie Produkte suchen. Dass Nutzer dabei den eigenen Online Shop aufrufen und sich erinnern, versucht man mit einzigartigem Content, unkomplizierten Formulierungen, einheitlich visuellen Darstellungen in Form von Bildern, dem Shopdesign oder der benutzten Typografie zu erreichen. 

 

6. Persönlichkeit bleibt hängen 

Ebenso wie die Einzigartigkeit prägen sich persönliche Noten und Nähe zum Kunden bei den Besuchern ein und hinterlassen einen positiven Eindruck. Im Internet ist der Kontakt zum Kunden nicht direkt persönlich, gerade deshalb sollte man versuchen Nähe aufzubauen. Ein von Hand verfasster Zettel im Paket lässt Sie zum Beispiel vertraut und bemüht wirken. So können Sie sich in der anonymen Welt des Internets einen Namen machen und es wird sich an ihre Handschrift und Ihre Person erinnert. 

 

7. Machen Sie sich auch offline bekannt

Eine weitere Möglichkeit, Kontakt zum Kunden aufzubauen, ist die Offline Präsenz. Eine Begegnung im “echten Leben” kann Wunder wirken und sorgt dafür, dass Kunden Ihnen vertrauen. Durch ein Sponsoring einer Veranstaltung, die auf Ihr Verkaufsfeld passt, erreichen Sie sofort Ihr Zielpublikum und verbinden Freizeit und positive Gedanken mit Ihrer Marke.

 

8. Gewinnspiele und Sonderaktionen 

Gewinnspiele und Sonderaktionen sind eine besondere Möglichkeit, um sich von anderen Online Shops abzuheben. Gerade zu Beginn des Shops kann so schnell Aufmerksamkeit auf sich gezogen werden, vor allem durch die Hilfe von Social Media. Den Schnäppchenjägern wird das nicht entgehen und Sie dazu bewegen bei ihnen und nicht bei der Konkurrenz einzukaufen.  

 

Sie haben Startschwierigkeiten mit Ihrem Online Shop? Wir kennen uns aus und können umsetzen, was die Kunden sich von Ihnen wünschen! Sprechen Sie uns gerne an.